Web oficial de la Fundación Juan March

5. Neo Geo


1. Einführung  |  2. Stuttgarter Wurzeln  |  3. Dialoge: Vom Bauhaus zum amerikanischen Minimalismus  |   4. Dialoge: Minimalismus in der europäischen und amerikanischen zeitgenössischen Kunst  |  5. Neo Geo  |   6. „Review: Reconsidering Form, Space and Line“

Mitte der 1980er Jahre nimmt eine junge Künstlergeneration wieder Bezug auf die Konkrete Kunst, häufig subversiv und ironisch gebrochen. Ausgehend von der 1984 in Genf von dem Schweizer Künstler John M Armleder (3, 49) kuratierten Ausstellung Peinture abstraite wurde die Bewegung bald mit dem Begriff des ‚Neo Geo‘ oder der ‚New Geometry‘ bezeichnet. Armleder versammelte in der Ausstellung Werke zeitgenössischer Künstler, von denen einige hier vertreten sind. Der Franzose Olivier Mosset (51) und der Österreicher Gerwald Rockenschaub (52) gehören dabei zu denen, die sich bewusst gegen die neo-expressiven Tendenzen der 1980er Jahre stellen. Mosset, der 1978 nach New York geht, gehört auch zum engen Kreis der Gruppe der ‚Radical Painting‘. Der Österreicher Heimo Zobernig (48) arbeitet in seinem konzeptuellen, multimedialen Werk auf der Grundlage von Ordnungssystemen aus unterschiedlichen Zusammenhängen, wie etwa das Alphabet, die natürlichen Zahlen, die Grundfarben oder die geometrischen Grundformen wie Kreis, Linie und Rechteck. Vertreten sind in der von Armleder kuratierten Ausstellung auch Sol LeWitt (50), der zu den Repräsentanten der ‚klassischen‘ Minimal Art der 1960er Jahre gehört, oder auch – gewissermaßen als Vorläuferin – eine Vertreterin der Konkreten Kunst wie Verena Loewensberg (30).


Abrir ficha de la obra 48
Heimo Zobernig,
ZZO, ZZP, ZZQ, 1986
Abrir ficha de la obra 49
John M Armleder, Untitled (FS 80), 1985
Abrir ficha de la obra 51
Olivier Mosset, Untitled (Tic Tac Toe Series), 2002
Abrir ficha de la obra 52
Gerwald Rocken- schaub,
Six Animations, 2002
6. „Review: Reconsidering Form, Space and Line“ 6. „Review: Reconsidering  Form, Space and Line“
Museu Fundación Juan MarchFundación Juan MarchSammlung DaimlerChrysler