Web oficial de la Fundación Juan March

Die Sammlung DaimlerChrysler zu Gast in der Fundación Juan March



Dr. Renate Wiehager
Kunstbesitz DaimlerChrysler AG

In enger Zusammenarbeit mit der Fundación Juan March ist für das Museu d’Art Espanyol Contemporani, de Palma, Mallorca, die Ausstellung Vor und nach dem Minimalismus entstanden. Sie zeigt erstmalig in Spanien eine Auswahl minimalistischer Tendenzen der 1960er Jahre im Kontext ihrer historischer Vorläufer sowie deren zeitgenössische künstlerische Bearbeitungen. Die Präsentation umfasst eine Auswahl aus dem Sammlungsbestand in der Form, wie insbesondere die Neuerwerbungen der Sammlung DaimlerChrysler seit dem Jahr 2000 konsequent und unter dem Titel Minimalism and After der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Minimalism and After bedeutet für die kontinuierliche Arbeit mit der Sammlung mehr als den Titel einer thematischen Ausstellungsreihe: Minimalism and After beschreibt den weitreichenden Blick auf eine Kunstsammlung, die auf historischem Fundament der abstrakten Avantgarden fußt und gleichermaßen deren Ideengeschichte und Traditionslinien in die zeitgenössische Kunst verfolgt. Umfassend dokumentiert der Katalog, welcher 2006 unter gleichnamigem Titel erschienen ist, den Hauptschwerpunkt der Sammlung (Renate Wiehager, Minimalism and After. Tradition und Tendenzen minimalistischer Kunst von 1950 bis heute/ Tradition and Tendencies of Minimalism from 1950 to the Present, Ostfildern, Hatje & Cantz).

Sammlungsausrichtung und Ausstellungskonzeption beeinflussen sich demnach gegenseitig und haben in den letzten Jahren zu einer nachhaltigen Profilierung des Sammlungsbestandes beigetragen, wie im Folgenden näher erläutert wird.

Dokument als PDF ÷ffnen (77 Kb) Dokument als PDF ÷ffnen (77 Kb)

Museu Fundación Juan MarchFundación Juan MarchSammlung DaimlerChrysler