Web oficial de la Fundación Juan March

Mesas nido

[15]
Josef Albers (1888-1976)
Satztische, 1926-27, Reedition Vitra 2005

Eichenholz, lackiertes Acrylglas, 4 Tische: 62,5 x 60 x 40 cm / 55,5 x 54 x 40 cm / 47,5 x 48 x 40 cm / 40 x 42 x 40 cm
Sammlung DaimlerChrysler


Die Satztische entwarf Albers in den 1920er Jahren, in denen er sich u.a. als Leiter der Möbelwerkstatt des Bauhauses (1928–29) verstärkt mit Möbelentwurf beschäftigt. Hierbei folgt er dem Prinzip seiner Gemälde, mit ,minimalen Mitteln maximalen Nutzen‘ zu erreichen. Das Original der Satztische hat Albers für das Berliner Haus der Psychoanalytiker Fritz und Anna Moellenhof geschaffen. Sie stellen eine weitere Anwendung seiner Untersuchungen zur Farbwirkung dar, denn durch den Einsatz unterschiedlich gefärbter Tischplatten aus Glas wird je nach Präsentation der Tische – einzeln oder zusammen – eine unterschiedliche Wirkung ihrer Töne bewirkt. Seine berühmte Bildserie der Homage to the Square (s. auch 1) entwickelt er auf der Grundlage eines Quadratrasters mit drei bzw. vier ineinander verschachtelten Quadraten (er erarbeitet über 1.000 Variationen). Sie macht beliebig modifizierbare Interaktionen der Farbe sichtbar, mit dem Ziel, die autonome Farbe als ,Träger der Bildhandlung‘ vorzuführen.


Zurück Zurück  |  Weiter Weiter
Museu Fundación Juan MarchFundación Juan MarchSammlung DaimlerChrysler