Web oficial de la Fundación Juan March

H. Arcuata

[41]
Jo Baer (geb. 1929)
H. Arcuata ,1971

Öl auf Leinwand, 55,5 x 243,3 x 10,2 cm
Sammlung DaimlerChrysler


H. Arcuata (der botanische Name einer Orchideenart) gehört zu einer Gruppe von Bildern, die Baer um 1970 schafft (zu dieser Zeit tritt sie der ‚Orchid Society‘, dem Verein der Freunde der Orchideen, bei und schreibt über das Thema zwei Aufsätze). Sie sind auf Mehransichtigkeit gemalt und werden ungewöhnlich tief gehängt, wobei sie sich nur durch stetiges visuelles Abtasten der einzelnen gemalten Flächen und ihrer Abwicklung über die Seiten der Bildkörper erschließen. Baer verteidigte im Umfeld der Minimal Art die Bedeutung des Bildes, obwohl die Minimal-Künstler vehement gegen Malerei als relevante Kunstform polemisierten. Indem Jo Baer ein Gemälde als Objekt behauptete und eine anti-illusionistische Malweise entwickelte, erreichte sie für ihre Bilder eine visuelle Präsenz, die physisch ausstrahlte.


Zurück Zurück  |  Weiter Weiter
Museu Fundación Juan MarchFundación Juan MarchSammlung DaimlerChrysler